• Alexander Heissler

Bestattung in Zeiten von Corona (Stand: 03.05.2021)

Aktualisiert: vor 17 Stunden

Die aktuelle Lage rund um das Corona-Virus erfordert einige einschränkende Maßnahmen in nahezu allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Leider sind wir aufgrund der derzeitigen Entwicklung rund um die Verbreitung des Corona-Virus, von Seiten der Gemeinden und Städte, dazu gezwungen die Durchführung von Trauerfeiern und Bestattungen einzuschränken.


Wir lassen Sie nicht alleine!

Unsere gewohnten Dienstleistungen können wir auch weiterhin durchführen. Dazu gehören insbesondere die Überführung von Verstorbenen, die Meldung bei Standesämtern, die Durchführung aller relevanten Abmeldungen und natürlich die Beisetzung.


Als Bestattungsinstitut sind wir als systemrelevant eingestuft und dürfen deshalb unseren Betrieb immer unverändert aufrechterhalten! Jedoch ist uns Ihre, unsere und die Gesundheit unserer Mitarbeiter wichtig.


Mit folgenden Regelungen halten wir uns an die Vorgaben der Landesregierung

und bitten um Ihr Verständnis.

Erreichbarkeit:


Unter unseren Rufnummern


07245 89264 für Durmersheim

0721 824773 für Rheinstetten

und 07222 151158 für Rastatt


erreichen Sie jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner.

  • Unsere Standorte bleiben für Laufkundschaft geschlossen.

  • Die Standorte sind nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung besetzt.

  • Bitte kommen Sie zu Terminen höchstens zu zweit.

  • Bitte beachten Sie, dass in unseren Geschäftsräumen aktuell eine Maskenpflicht für Kunden gilt. Unsere Filialen dürfen daher nur mit Mund-Nasen-Bedeckung betreten werden.


Beratungsgespräche im Trauerfall


  • Sollten Sie zur Risikogruppe gehören oder sich selbst krank fühlen, können wir Sie in vollem Umfang telefonisch oder per Internet beraten.

  • Beratungsgespräche ​finden derzeit nur in unseren Geschäftsräumen in Rastatt und Durmersheim nach vorheriger Terminvereinbarung statt.

Vorsorgegespräche:


  • Vorsorgetermine werden durch uns abgesagt. Wir setzen uns wieder mit Ihnen in Verbindung, wenn sich die Lage entspannt hat.

Umgang mit Verstorbenen:


  • Unser Personal ist im Umgang mit Verstorbenen, welche an einer meldepflichtigen Krankheit leiden, hygienisch geschult. Sie können Sich daher darauf verlassen, dass wir für den Selbst- und Fremdschutz sorgen und den Verstorbenen/die Verstorbene weiterhin mit aller gebotenen Würde umsorgen werden.

Trauerfeiern:


  • Wir empfehlen grundsätzlich sich auf den allerengsten Familienkreis zu begrenzen und Termine nicht in Zeitungsanzeigen zu veröffentlichen. Wir verzichten momentan darauf Kondolenzlisten auszulegen und weisen darauf hin auf Körperkontakt bei Beileidsbekundungen zu verzichten.


Infektionsschutzgesetz und Bundes-Notbremse Am 24. April 2021 ist das neue Infektionsschutzgesetz mit der sogenannten Bundes-Notbremse in Kraft getreten. Diese Notbremse greift in Kreisen und Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 in den vergangenen drei Tagen automatisch.

Die Bestimmungen der Notbremse sehen u. a. die Begrenzung von Trauerfeiern auf max. 30 Personen vor.



(Stand: 24.04.2021)


Auszug aus der aktuellen Landesverordnung: § 12 Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen

(1) Abweichend von §§ 9 und 10 sind Veranstaltungen von Kirchen sowie Religions- und Glaubensgemeinschaften zur Religionsausübung zulässig. Wer eine religiöse Veranstaltung abhält, hat die Hygieneanforderungen nach § 4 einzuhalten, ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 5 zuvor zu erstellen und eine Datenverarbeitung nach § 6 durchzuführen.


Es gilt ein Zutritts- und Teilnahmeverbot nach § 7. Die Teilnahme an solchen Veranstaltungen ist nur nach vorheriger Anmeldung bei den Veranstaltenden zulässig, sofern es aufgrund der erwarteten Besucherzahlen zur Auslastung der räumlichen Kapazitäten kommen wird.


Veranstaltungen im Sinne des Satzes 1 mit mehr als erwarteten zehn Teilnehmenden sind bei der zuständigen Behörde spätestens zwei Werktage im Voraus anzuzeigen, sofern mit dieser keine generellen Absprachen getroffen wurden. Die Sätze 1 bis 5 finden auf Veranstaltungen von Weltanschauungsgemeinschaften entsprechende Anwendung.


Die Rechtsgrundlage finden unter folgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Als Ihr Bestatter in Rastatt, Durmersheim und Rheinstetten Informieren und beraten wir Sie gerne persönlich, wenn es um derzeitige Möglichkeiten für die Ausrichtung von Bestattungen und Trauerfeiern geht. Nehmen Sie dazu bitte telefonisch unter 07222 151158 oder per E-Mail Kontakt zu uns auf.